Ein Talent ist eine Chance für den,

der es besitzt. Mit Förderung erwächst daraus

ein Potential für die ganze Gesellschaft.

Elisabeth-Tengelmann-Preis durch die Stiftung Private Universität Witten/Herdecke vergeben

Preis für herausragendes Engagement von UW/H-Studierenden

Die Stiftung Private Universität Witten/Herdecke (UW/H-Stiftung) fördert Vorhaben und Projekte der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Zu diesem Zweck hat sie 2017 das zweite Mal den Elisabeth-Tengelmann-Preis ausgeschrieben. Mit diesem Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, werden Studierende der UW/H ausgezeichnet, die außerhalb des Curriculums besondere Leistungen erbracht haben bzw. erbringen – sei es innerhalb oder außerhalb der Universität.

Zahlreiche Studierende und Initiativen haben sich in diesem Jahr für den Elisabeth Tengelmann-Preis beworben. Die Auswahl durch die Jury - das Kuratorium der Stiftung Private Universität Witten/Herdecke unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Christian Köck – fiel nicht leicht:

Der 1. Preisträger ist der Gemeinschaftsantrag der Initiativen L'appel Deutschland e.V. und Weltgesundheit. 2. Preisträger ist die Initiative AlSalam Help Foundation e.V.. Den geteilten dritten Platz belegten die Initiativen: füllbar Witten e.V., Umgekehrter Generationenvertrag (UGV), England-Projekt 2017, Initiativgruppe Campus Garten, Bildungsfestival 2017 und African Youth Leadership Experience (AYLE). Der Elisabeth Tengelmann-Preis wurde durch den Vorstand der Stiftung, Dr. Jörn Weingärtner und das Mitglied des Kuratoriums Malte Werner, im Rahmen des Sommerkonzertes auf dem Campus der UW/H am 16.7.2017 überreicht.

Weitere Informationen:
Über die Preisträger